Skip to main content

Silikon kleben – Wissenswertes übers Kleben mit Silikon

silikon kleben

 

Silikon ist vielen als Dichtstoff insbesondere im Sanitärbereich bekannt. Dass es auch als ziemlich potenter Kleber fungieren kann, wissen jedoch längst nicht alle. Was genau Silikonkleber ausmacht und wie man beim Silikon Kleben optimale Ergebnisse erzielt, beleuchten wir in unserem Ratgeber.

 

 

 

Was ist Silikon?

Silikon gehört zu den Polysiloxanen. Häufig werden sie zu den synthetischen Polymeren gezählt, was jedoch nicht vollständig korrekt ist. Sie wurden Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts während ausgedehnter Experimente mit Silicium sowie Siliciumverbindungen von Frederic Stanley Kipping entdeckt. Seit 1940 werden große Chargen des Silikons industriell hergestellt.

Silikon weist viele nützliche Eigenschaften auf, die sowohl von Kleinanwendern als auch der Industrie geschätzt werden. So ist es

  • höchst wasserabweisend und somit perfekt zur Abdichtung geeignet
  • sehr witterungs- sowie alterungsbeständig
  • elektrisch isolierend
  • sehr umweltfreundlich, sowohl in seiner Produktion als auch in seiner Anwendung
  • resistent gegenüber vielen Säuren und sonstigen Chemikalien

Des Weiteren verhält es sich auch unter großen Temperaturschwankungen stets gleich.

kleber für silikon

Besonders als Dichtungsmasse findet Silikon breite Verwendung, aber auch als Silikonöle und Silikon-Elastomere. Es ist hochglänzend und bewährt sich vor allem in Feuchträumen zum Auffüllen von Fugen. Hierbei ist es vor allem in Dehnungsfugen optimal, da es ausgehärtet hochelastische Eigenschaften aufweist. Auf dem Markt sind zudem Silikone erhältlich, die eine leicht fungizide Wirkung haben und somit Schimmel vorbeugen. Weitere Anwendungen von Silikon sind:

  • Beschichtung von Papier und doppelseitigen Klebebändern
  • Beschichtungsmassen für Gewebe aller Art
  • Vergussmassen
  • Back- sowie Eiswürfelformen
  • Silikonwalzen, insbesondere für Laserdrucker
  • Negativformen für verschiedene Kunstrichtungen, beispielsweise für die Anwendung von Kunstharzen

Doch auch in einem weiteren Anwendungsgebiet bewährt sich das Silikon – als Kleber.

 

 

Vor- und Nachteile einer Verklebung mit Silikon

Silikon als Kleber bietet dem Anwender verschiedene Vorteile:

 

Vorteile

 

  • Häufig ist es temperaturbeständig in einem Bereich von -65° bis +300° Celsius
  • Nicht nur aufgrund seiner Temperaturbeständigkeit ist Silikonkleber für den Außen- und für den Innenbereich geeignet
  • Er ist wasserdicht
  • Silikon Kleber weist eine hohe UV- und Witterungsbeständigkeit auf
  • Er ist hochelastisch und somit für die Verklebung von Materialien mit unterschiedlichen Wärmeausdehnungskoeffizienten geeignet, aber auch für die Verklebung von vibrierenden Teilen
  • Silikonkleber ist außerdem ein elektrischer Nichtleiter

Nachteile

 

  • Die Elastizität ist für manche Anwendungen ein Vorteil; sehr hohen Vibrationen und starken Bewegungsbelastungen kann der Silikon Kleber jedoch aufgrund dieser Eigenschaft auf Dauer nicht standhalten
  • Generell ist einkomponentiger Silikonkleber nicht für hochfeste Verklebungen geeignet, die große Belastungen dauerhaft ertragen müssen – mit der Zeit kann sich das Silikon abnutzen und lösen
  • Es ist nicht überstreichbar
  • Während der Aushärtungsphase entsteht bei vielen Silikonklebern ein unangenehmer Geruch nach Essig

 

Anwendungsgebiete für das Silikon Kleben

Die Anwendungsgebiete für Kleber für Silikon sind vielfältig. So lassen sich gerade im Außenbereich zuverlässig Materialien miteinander verbinden, deren Klebenaht witterungsbeständig sowie wasserfest sein soll. Auch das Verkleben und Anbringen von Fliesen ist mit Silikonkleber kein Problem. Folgende Materialien werden mit Kleber für Silikon zuverlässig verklebt:

  • Holz
  • Glas
  • Verschiedene Plastiksorten
  • Metall
  • Keramik
  • Emaille
  • Papier und Kartonagen

Dabei legen viele Anwender insbesondere Wert auf die einfache Verarbeitung und die Flexibilität, so dass Substrate miteinander verklebt werden, die dauerhaft Vibrationen oder Temperaturschwankungen ausgesetzt sind, wie

  • Teile an Automobilen
  • Befestigung von Leuchtmittelteilen
  • Computerkomponenten
  • Küchenteile, beispielsweise an Backöfen oder anderen elektrischen Geräten

 

Empfehlenswerte Silikonkleber

Bevor Sie sich für einen Silikon Kleber entscheiden, müssen Sie sich die Frage stellen, ob es ein einkomponentiger oder ein zweikomponentiger Kleber sein soll. Generell wird Silikonkleber in einer praktisch anzuwendenden Kartusche geliefert. Bei dieser Wahl kommt es insbesondere auf die spätere Belastung der Klebenaht an: Während 1k Silikonkleber keinen größeren Belastungen standhalten kann, ist der 2k Silikonkleber in der Lage, auch einen höheren Ballast zu stemmen.

Silikonkleber

Auch die Aushärtungszeit ist bei einem einkomponentigen Kleber meist länger als bei einem zweikomponentigen Klebstoff. Ein Argument für den einkomponentigen Klebstoff ist der günstigere Preis gegenüber der 2k-Variante.

Beim 1k Silikon sollten Sie außerdem auf die Farbe achten, denn diese ist oft auffällig braun. Es sind jedoch auch transparente Kleber erhältlich.

 

Silikonkleber Pattex One for All Kartusche

Wir haben uns verschiedene Kleber für Silikon angesehen und gleich zwei Sieger gekürt, die wir Ihnen nachfolgend vorstellen möchten.

Unsere erste Empfehlung lautet Pattex One for All. Dieser lösungsmittelfreie Alleskleber wird in einer praktischen und einfach anzuwendenden Kartusche geliefert, so dass auch ungeübte Anwender damit gut zurechtkommen.

PATTEX One for All Universal

9,42 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
  • Er bietet eine hohe Elastizität
  • Er härtet transparent aus, so dass die Klebenahten höchst unauffällig sind
  • Er ist im Bauwesen, aber auch in der Heimanwendung einer der praktischsten Silikonkleber
  • Auch als Fugenmasse bewährt sich der Pattex One for All
  • Der Kleber für Silikon ist temperaturbeständig zwischen -30° und +80° Celsius
  • Der Anwender hat nach dem Auftragen 15 Minuten Zeit für Korrekturen, ehe der Kleber zu fest wird
  • Der Klebstoff ist höchst wasser- sowie UV-resistent und bietet eine hohe Altersbeständigkeit

Wir konnten nur einen einzigen Nachteil feststellen und zwar den, dass der Pattex One for All nicht ganz so hitzebeständig ist wie manch andere Silikonkleber. Daher ist der Klebstoff nicht für die Anwendung an Backöfen oder anderen Geräten geeignet, die eine hohe Hitzebeständigkeit voraussetzen. Ansonsten gibt es von uns eine klare Empfehlung!

 

Silikonkleber AGT 3d – Silikonkleber aus der Tube

Der Silikonkleber AGT 3d ist unser zweiter Favorit. Er wird nicht in der üblichen Silikonkartusche geliefert, da es sich dabei nicht um eigentliches Silikon handelt, sondern um Silikonkleber. Mit seiner 125 ml umfassenden Tube ist er jedoch ebenso einfach anzuwenden und bietet überdies weitere Vorteile:

AGT Schnellhärtender 3D-Silikonkleber

6,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
  • Er verklebt sicher und dauerhaft verschiedene Materialien wie Pappe, Metall, einige Kunststoffe, Glas, Keramik, Kork, Gummi, Holz und viele mehr
  • Der Silikonkleber ist ideal für Reparaturen rund um Haus und Garten
  • Er ist schnellhärtend und bietet einen sehr starken Halt
  • Der Kleber bleibt auch nach dem Aushärtungsprozess silikonartig und wartet daher mit einem starken Halt bei hoher Flexibilität auf
  • Auch der Preis kann sich sehen lassen

Ein Nachteil ist jedoch die fehlende Temperaturbeständigkeit, die nur zwischen +5° und +50° Celsius beträgt. Somit ist er noch weniger hitzebeständig als unser oben vorgestellter Kleber. Da dies jedoch der einzige Nachteil ist, den wir feststellen konnten, gibt es von uns für den AGT 3d zwei Daumen hoch.

 

 

Anleitung für das Kleben mit Silikon

Wenn Sie sich am Kleben mit Silikon versuchen möchten, so müssen Sie verschiedene Dinge beachten. Wir sagen Ihnen in unserer Silikon kleben Schritt-für-Schritt-Anleitung, welche das sind.

 

Benötigte Materialien

Folgende Dinge werden für das Kleben mit Silikon benötigt:

  • Das Silikon
  • Eine Spritzpistole für die Silikonkartusche
  • Einen Spatel und einen fusselfreien Lappen, um sofort das ausgetretene Silikon zu entfernen
  • Wasser und Spülmittel; alternativ Aceton oder Isopropanol

 

Vorbereitungsarbeiten

Bevor Sie das Silikon verkleben können, müssen Sie die Substrate gründlich reinigen. Diese müssen frei von jeglichem Schmutz, Staub, Öl und Fett sein. Auch eventuell vorhandener alter Fugenmörtel muss entfernt werden, ehe Sie beispielsweise neue Fliesen mit Silikon verkleben können. Eine Reinigung von zu verlegenden Fliesen beziehungsweise der anderen Substrate kann mit einfachem Spülwasser erfolgen, aber auch mit Isopropanol oder Aceton.

silikon kleben anleitung

Lassen Sie danach die Flächen vollständig trocknen, bevor Sie mit dem Silikon Verkleben beginnen. Zeigen sich an den Substraten sehr unebene Stellen, so müssen diese noch aufgefüllt oder die umliegenden erhöhten Stellen abgeschliffen werden. Silikon ist beim Klebevorgang nicht zur Überbrückung großer Spalten geeignet.

Nun können Sie die Kartusche gebrauchsfertig machen. Je nach Hersteller muss noch eine Düse aufgeschraubt werden. Manchmal müssen Sie die Kartusche noch mit einer Pistole zusammenstecken. Halten Sie sich an die Gebrauchsanleitung des Herstellers.

 

Der eigentliche Klebeprozess

Bevor Sie den Silikonkleber an den eigentlichen Substraten anwenden, empfiehlt sich das Üben auf einem Stück Pappe. Wenn die Handhabung gut funktioniert, können Sie den Kleber für Silikon auf die Substrate auftragen.

Auf der ganzen zu verklebenden Fläche werden nun einseitig Silikonraupen aufgetragen. Wenn es sich dabei um eine große Fläche handelt, so setzen Sie die Raupen enger und tragen das Silikon großzügiger, aber nicht zu dick auf.

kleben mit silikon

Die beiden Substrate werden nun vorsichtig, aber mit hohem Druck gefügt. Fixieren Sie sie gegebenenfalls, damit die Klebenaht Zeit hat, auszuhärten. Austretenden Silikonkleber nehmen Sie sofort mit einem Spatel auf und wischen sorgfältig mit einem Küchenkrepp oder einem fusselfreien Lappen nach.

Den letzten Schritt können Sie auch mit einem Finger durchführen, wenn Sie dabei Einweghandschuhe tragen. Dies empfiehlt sich bei der Arbeit mit Klebstoff ohnehin. Achten Sie darauf, Handschuhe aus Nitril zu verwenden, um allergischen Reaktionen, wie sie bei Latex auftreten können, vorzubeugen.

 

Trocknung und Belastung

Die Trocknungszeit kann nicht generell bestimmt werden, da sie abhängig ist vom verwendeten Silikon Kleber. Halten Sie sich hierbei an das Datenblatt des Herstellers. Generell benötigt Silikonkleber 24 Stunden zum vollständigen Aushärten. Geben Sie den Substraten jedoch lieber etwas mehr Zeit.

 

Kleben von Silikonoberflächen

Nicht nur auf den eigentlichen Silikonkleber soll unser Ratgeber eingehen, sondern auch auf das Kleben von Silikonoberflächen, denn dieses hat seine Tücken. Nicht umsonst wird Silikon oft als Trennschicht von Klebebändern oder Etiketten eingesetzt. Es handelt sich dabei um eine niederenergetische Oberfläche, die es unmöglich macht, herkömmliche Klebstoffe einzusetzen. Der Klebstoff würde einfach von der Oberfläche abperlen.

Zum Glück sind jedoch hochmoderne Industriesilikonkleber erhältlich, mit denen ein Verkleben von Silikonoberflächen gelingt. Solche Kleber basieren auf AlphaCyanacrylsäuremethylester und werden wie normale Klebstoffe eingesetzt.

silikon als kleber

Wichtig bei diesem Klebevorgang ist die Vorbereitung der Substrate. Sie sollten gründlich von allen Fett-, Staub-, Öl- und Schmutzablagerungen gereinigt werden. Eine weitere wichtige Voraussetzung ist die Passgenauigkeit der Substrate. Der Kleber wirkt umso besser, je optimaler die Substrate passen.

Solche hochwirksamen Industriekleber müssen nach dem Auftragen mehrere Minuten ablüften. Wie lang genau diese Ablüftzeit ist, sollten Sie dem Datenblatt entnehmen.

Austretender Kleber für Silikon muss sofort entfernt werden, da dies nach dem Aushärten ein großes Problem darstellen kann.

 

 

Tipps und Tricks

Eine Alternative zum oben genannten Klebstoff für Silikon stellen Klebebänder für niedrigenergetische Oberflächen dar. Sie verkleben auch Oberflächen mit Silikonbeschichtung zuverlässig und dauerhaft. Zudem sind sie einfach anzuwenden und hitzebeständig. Allerdings sind sie relativ hochpreisig.

Nach jedem Gebrauch sollte die Silikonpistole gründlich gereinigt werden, da sie sonst verstopft.

Arbeiten Sie mit Silikon an Stellen, die großen Temperaturschwankungen ausgesetzt sind, sollten Sie eine Hinterfüllschnur verwenden. Diese eignet sich insbesondere zum Verfugen oder zum Abdichten von Fenstern oder Arbeitsplatten in Badezimmer und Küche.

 


Ähnliche Beiträge