Skip to main content

Kunstleder kleben – Kunstleder reparieren mit Kleber

kunstleder kleben

 

Kunstleder ist nicht nur ein vielfältig einsetzbarer Stoff, der heutzutage echtem Leder extrem ähnlich ist – es lässt sich auch auf viele verschiedene Arten verarbeiten. Welche Arten das sind, ob Sie besser Kunstleder kleben oder nähen und welchen Kleber für Kunstleder Sie verwenden sollten, erfahren Sie in unserem Klebstoff Ratgeber.

 

 

 

Was ist Kunstleder?

Im Gegensatz zu echtem Leder ist Kunstleder keine natürliche Faser, sondern eine synthetische. Die Basis bildet entweder Polyamid oder Polyester. Viele Kunstleder Arten beinhalten auch Viskose.

Es sind verschiedene Arten von Kunstleder erhältlich und nicht jede davon eignet sich für alle Anwendungsbereiche. So gibt es Kunstleder, das für die Herstellung von Textilien aller Art verwendet werden kann, ebenso wie Wasch- und Möbelleder. Unterscheiden lässt sich das Kunstleder insbesondere durch die Materialdicke. Sehr dünnes Kunstleder ist vor allem für die Kleiderherstellung interessant, während das robuste und sehr dicke Kunstleder besonders in der Objektgestaltung Verwendung findet. Hierbei gilt: Je dünner das Kunstleder, desto einfacher ist die Verarbeitung.

 

lederkleber

 

In heutigen Zeiten ist es für den Laien fast unmöglich, Kunstleder von echtem Leder zu unterscheiden. Neben den für Leder typischen Gebrauchsspuren wie Narben lässt sich mittlerweile sogar der passende Ledergeruch synthetisch herstellen. Auch ist Kunstleder in allen Farbtönen erhältlich und dabei sehr viel günstiger als Echtleder. Es ist außerdem einfach in der Pflege und sehr unempfindlich gegenSchmutz.

Einen Nachteil hat Kunstleder allerdings: Es verzeiht keine Fehler. Dies gilt besonders für die Lagerung, denn wenn das Material geknickt wird, entstehen unschöne Falten, die nicht mehr entfernt werden können. Da es extrem hitzeempfindlich ist, entfällt die Option des Bügelns in der Regel. Zwar können Sie versuchen, das Kunstleder auf niedriger Stufe und mit einer dünnen Lage Baumwollstoff dazwischen zu bügeln, jedoch sollten Sie dabei äußerst vorsichtig vorgehen. Um sich diese Mühe zu ersparen, sollte das Material stets nur gerollt werden und nicht geknickt.

Synthetisch hergestelltes Leder kann einfach verarbeitet werden. Sie können es

  • tackern
  • nähen
  • nageln
  • kleben

und damit ganz nach Ihrem persönlichen Gusto verfahren. Vor der Verarbeitung von dickem Kunstleder sollten Sie dieses zuvor leicht erwärmen, um es geschmeidig zu machen und in verschiedene Richtung optimal dehnen zu können.

Das Kunstleder zu vernähen ist relativ simpel. Sie können dazu eine spezielle Nadel für Leder oder auch einfach eine Universalnadel und einen einfachen Geradstich benutzen. Eine andere Möglichkeit, Kunstleder zu verarbeiten, ist das Kleben. Doch wie kann man Kunstleder kleben und welcher Kleber für Kunstleder sollte verwendet werden?

 

kunstleder nähen

 

 

 

Anwendungsgebiete für das Kunstleder kleben

Im Prinzip lässt sich Kunstleder mit allen möglichen anderen Materialien verkleben, so dass ein extrem breites Anwendungsspektrum geboten wird.

Der klassische Verwendungszeck ist natürlich die Anfertigung von Kleidungsstücken sowie modischen Accessoires. Kunstledertaschen in verschiedenen Farben und Ausführungen sind oft ein optisches Highlight ebenso wie Westen, Hosen oder Schuhe aus Kunstleder oder mit Kunstleder Applikationen. Letztere lassen sich beispielsweise sehr gut mithilfe eines geeigneten Klebers anbringen.

Ein perfektes Beispiel für das Kunstleder Kleben ist das Anbringen eines Himmels am Autodach. In diesem Fall ist es unmöglich, das gewünschte Resultat durch Nähen zu erzielen. Sie können jedoch problemlos auf einen guten Sprühkleber zum Kunstleder Kleben zurückgreifen, mit dem Sie eine großflächige und haltbare Verbindung erreichen können.

Auch Armaturen im Auto lassen sich mit speziellen Kunstleder Klebern optisch hervorragend aufwerten. Achten Sie jedoch darauf, dass Kunstleder hitzeempfindlich ist und auch optisch unter direkter Sonneneinstrahlung leiden kann. Die Temperaturen hinter einer Windschutzscheibe können, gerade im Sommer, extreme Ausmaße annehmen.

Auch alte Möbelstücke lassen sich mithilfe von Kunstleder oft optisch aufpeppen. Ob Sie einen Polsterstuhl in Flickenoptik aufwerten oder einfach ein neues Sofa mit einem Überzug aus Kunstleder beziehen möchten – Ihrer Fantasie sind beim Einsatz dieses Materials kaum Grenzen gesetzt.

Mit dem richtigen Kleber können Sie sogar ganz einfach Risse oder Löcher im Kunstleder reparieren. Wir beschreiben Ihnen nachfolgend, welche Klebstoffarten sich für Kunstleder am besten eignen.

 

 

Kleine Reparaturen bei Kunstleder: Sekundenkleber

Um kleinere Schäden an Kunstleder zu reparieren, können Sie auf einen geeigneten Sekundenkleber zurückgreifen. Dieser lässt sich punktgenau auftragen und entwickelt schnell seine adhäsiven Eigenschaften. In der Regel lassen sich damit auch verschiedene Materialien miteinander verkleben; eine Tatsache, die nicht zu unterschätzen ist, denn es ist viel aufwändiger, beispielsweise Knöpfe anzunähen statt sie mit Textilien einfach zu verkleben. Mit einem reinigungsbeständigen Kunstleder Kleber ist dies absolut kein Problem und die verklebten Materialien überstehen viele Waschgänge unbeschadet.

Gerade wenn Sie eine Verklebung vornehmen möchten, die dauerhaft haltbar sein soll, sollten Sie vor der Arbeit in Erfahrung bringen, um welche Art Kunstleder es sich bei Ihrem Material handelt. Denn je nachdem, ob Sie PVC- oder PU-Kunstleder kleben möchten, sollten Sie auf eine andere Klebstoffart zurückgreifen. In der Regel können Sie für alle Arten von Kunstleder einen Klebstoff auf Lösemittelbasis verwenden. Soll die Verklebung aber nicht nur dauerhaft, sondern auch sehr stabil sein, verwenden Sie einen perfekt auf das Kunstleder abgestimmten Kleber.

kunstleder reparieren

 

Solche Kleber sind in der Regel lösemittelbasiert und weisen eine hohe Beständigkeit gegen Chemikalien, Öl, Weichmacher und Fett auf. Auch sind sie witterungs-, wasser- und alterungsbeständig.

Der UHU Spezialkleber ist besonders zum Kleben von Gummi und Leder geeignet. Er klebt schnell und lässt sich präzise auftragen. Er weist auch als Kunstleder Kleber viele Vorteile auf:

 

  • Er ist perfekt zur Reparatur kleiner Beschädigungen im Material geeignet
  • Er ist preislich absolut in Ordnung, insbesondere da sich auch höherwertiges Material damit reparieren lässt
  • Es können verschiedene Materialien miteinander verklebt werden, beispielsweise Leder und Metall oder auch Kunststoffe mit Leder
  • Der UHU Spezialkleber gleicht Spannungen im Material aus
  • Der Kunstleder Kleber ist witterungs-, wasser- sowie temperaturbeständig

Einen Nachteil gibt es, auch wenn dieser nur für eilige Handwerker besteht: Der UHU Spezialkleber kann nicht ganz als Sekundenkleber bezeichnet werden, denn für manche Anwendungen braucht er bis zu dreißig Minuten für die Entfaltung seiner adhäsiven Eigenschaften. Dennoch würden wir diesen Kleber uneingeschränkt empfehlen.

 

UHU 46680 Spezialkleber Schuh und Leder, 30g

3,79 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

 

 

 

Leder Kleber für große Flächen: Sprühkleber / Kontaktkleber

Weiter oben haben wir Ihnen bereits den Sekundenkleber vorgestellt, der insbesondere für kleine Verklebungen und Reparaturen geeignet ist. Nun widmen wir uns dem Verkleben von großen Kunstlederflächen. Möchten Sie zwei besonders saugfähige Materialien miteinander verkleben, können Sie hierbei auf einen Streichkleber zurückgreifen. In der Regel sind jedoch Sprühkleber beziehungsweise Kontaktkleber am besten geeignet. Diese werden stets beidseitig aufgetragen und reagieren, wie der Name schon sagt, in gegenseitigem Kontakt.

Dazu gehören nicht nur Dispersionsklebstoffe, sondern auch solche auf Lösemittelbasis. Sie verkleben vielfältige Materialien miteinander und gehen dabei eine extrem haltbare Verbindung ein. Ihre Benetzungseigenschaften sind hervorragend, allerdings gilt es, die vorgeschriebene Ablüftzeit zu beachten. Gerade bei lösemittelhaltigen Klebstoffen ist dieser Arbeitsschritt enorm wichtig, da sich sonst die adhäsiven Eigenschaften des Kunstleder Klebstoffs nicht optimal entfalten können. Halten Sie sich also bei der Arbeit mit solchen Klebern an die vom Hersteller vorgeschriebene Ablüftzeit.

Ein Beispiel für solche Sprühkleber ist der DisplayMount Sprühkleber. Dieser verfügt über verschiedene Vorteile:

  • Er lässt sich einfach auftragen und garantiert durch die Sprühflasche eine gleichmäßige und sparsame Anwendung
  • Er benötigt nur wenige Sekunden, um komplett auszuhärten
  • Die Verbindung ist dauerhaft und sehr beständig
  • Es lassen sich nicht nur verschiedene Arten von Kunstleder damit verkleben, sondern auch andere Materialien wie Holz, Metall oder Kunststoff
  • Auch das Umwälzen des Materials, beispielsweise an Möbelkanten, ist kein Problem, wodurch sich der Kleber insbesondere im Bereich des Möbeldesigns, aber auch in vielen anderen Bereichen, bewährt
  • Die Farbe des Klebers ist transparent und somit unauffällig

Der einzige Nachteil an diesem Klebstoff ist der höhere Preis. Wenn Sie allerdings bedenken, was damit alles verklebt und repariert werden kann, lohnt sich die Investition in jedem Fall.

Zu bedenken ist, dass die Verarbeitung von Sprühklebern immer unter Einhaltung der persönlichen Sicherheit stattfinden sollte. Tragen Sie unbedingt eine Atemschutzmaske und eine Schutzbrille und sorgen Sie, sofern die Arbeit im Freien nicht möglich sein sollte, für eine ausreichende Belüftung.

 

3M DisplayMount Sprühkleber für dauerhafte Verbindungen, 400 ml

13,40 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

 

 

Tipps und Tricks für Kunstleder Kleber

Wenn Sie Kunstleder reparieren möchten, müssen Sie dieses zunächst von allen Verschmutzungen wie Fett und Staub befreien. Denn diese beeinträchtigen massiv die Klebeeigenschaften des Kunstleder Klebstoffs. Kleinere Kunstlederteile können Sie waschen. Möchten Sie jedoch größere Flächen verkleben, wie beispielsweise mit Kunstleder bezogene Möbelstücke, können Sie diese mithilfe eines Reinigers auf Alkoholbasis entfetten.

Um die adhäsiven Eigenschaften des Klebstoffs zu erhöhen und eine perfekte Anhaftung zu erzielen, sollten Sie das Kunstleder leicht anrauen. Verwenden Sie hierzu feinkörniges Schmirgelpapier und streichen Sie damit sanft über die zu verklebenden Flächen.

kunstleder

 

Die optimale Verarbeitungstemperatur von Kunstleder Kleber liegt zwischen 15 und 30 Grad Celsius.

Wir haben bereits die Ablüftzeit von lösemittelhaltigen Klebstoffen angesprochen. Arbeiten Sie mit einem solchen Kunstleder Kleber, so tragen Sie diesen gleichmäßig beidseitig auf und warten Sie die Ablüftzeit ab. Diese ist abhängig von mehreren Faktoren:

  • Den zu verklebenden Materialien
  • Der Umgebungstemperatur
  • Der Luftfeuchtigkeit
  • Der Luftzirkulation

 

Nach der Ablüftzeit werden beide miteinander zu verklebenden Komponenten mit Druck aufeinandergepresst und gegebenenfalls fixiert.

Wenn Sie nach der Verklebung das Kunstleder reinigen möchten, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Bei nicht ausgehärteten Klebstoffresten: Nutzen Sie ein Schwämmchen mit Seifenlauge, um die Klebstoffreste abzuwischen
  • Bei ausgehärtetem oder angetrocknetem Klebstoff: Tauchen Sie ein Schwämmchen in Aceton und reiben Sie damit den Kleber ab

 

 

Fragen und Antworten

 

Wie pflegt man Kunstleder?

Um ein Ausbleichen und Verschleißerscheinungen von Kunstleder zu verhindern, sollten Sie direkte Sonneneinstrahlung vermeiden. Pflegen Sie das Kunstleder regelmäßig mit speziellen Kunstleder Pflegeprodukten und tragen Sie diese in kreisenden Bewegungen auf.

 

Wie reinigt man Kunstleder?

Die Reinigung von Kunstleder ist denkbar einfach, denn neben einschlägigen Kunstleder Pflegeprodukten gibt es verschiedene Hausmittel wie Feuchttücher und acetonhaltigen Nagellackentferner, mit denen sich Kunstleder einfach reinigen lässt. Kleidungsstücke aus Kunstleder lassen sich sogar einfach in der Waschmaschine waschen.

 

Was ist besser: PU Leder oder Kunstleder?

Im Prinzip kommt es dabei auf den Verwendungszweck an. Generell kann gesagt werden, dass PU Leder durch die Beschichtung mit Polyurethan nicht so atmungsaktiv ist wie Kunstleder und auch nicht ganz so haltbar.

 


Ähnliche Beiträge